Kidical Mass Osnabrück

Am 5. September erobern kleine und große Radfahrende wieder die Straßen der Stadt.
Wir wollen, dass Kinder und Jugendliche sicher und selbständig mit dem Fahrrad in Osnabrück unterwegs sein können.
Ihr alle von 0 bis 99: Seid dabei, die Dinge ins Rollen zu bringen!


Sonntag 5. 9. 2021  14 Uhr
Willy-Brandt- Platz
Fahrraddemo

Film der Kidikal Mass Osnabrück 2020 bei Youtube:

Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/watch?v=bWXk4BXFzqk

Petition für die Verlegung der Bundesstr. 68 aus der Innenstadt heraus auf die A 1 und A 30

In den letzten sechs Jahren wurden in Osnabrück 11 Radfahrende und zu Fuß Gehende durch LKW getötet. Immer wieder kommt es zu schweren Unfällen mit LKW. Zuletzt wurde eine 49-jährige Radfahrerin im Juni 2020 an der Kreuzung Schlosswall/Marinistraße getötet, als ein ortsunkundiger LKW-Fahrer einen spontanen Spurwechsel vorgenommen hatte.
Osnabrücker Verbände fordern zeitnahe Verlegung der B68.
Leitet Herunterladen der Datei einPressemitteilung des ADFC-Osnabrück vom 31. Januar 2021

Die Petitionsseite ist Öffnet externen Link in neuem Fensterhier

Umfrage zum Fahrradparken

Die Stadt Osnabrück möchte die Kombination Fahrrad / Bahn weiter unterstützen und plant am Altstadtbahnhof den Bau eines automatisierte Fahrradparkhauses. Ein Förderantrag dazu wurde beim „Förderprogramm zur Förderung innovativer Projekte zur Verbesserung des Radverkehrs in Deutschland“ des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur gestellt. Im Rahmen des Förderantrags wird eine Akzeptanzuntersuchung erstellt.

Für die Planung ist es wichtig, die Meinung der Nutzerinnen und Nutzer zu erfahren. In normalen Zeiten wären die Menschen, die am Altstadtbahnhof ein- und aussteigen, direkt befragt worden. Da dies unter den Bedingungen der Corona-Pandemie zurzeit nicht geht, ist nun eine Online-Umfrage gestartet, die sich an alle Interessierte wendet. Nicht nur die Meinung derjenigen, die jetzt schon die Kombination Rad und Bahn am Altstadtbahnhof nutzen, ist dabei wichtig. Auch die Einschätzungen aller Bürgerinnen und Bürger, wie das Angebot an gesicherten Fahrrad-Abstellplätzen am Bahnhof aussehen sollte, ist für die Einschätzung bedeutsam. Die Ein- und Aussteigenden am Altstadtbahnhof werden mit Plakaten und Flyern auf die Online-Umfrage besonders hingewiesen.

Die Umfrage ist ab 11. Januar bis 10. Februar 2021 hier Öffnet externen Link in neuem Fensteronline

Stellungnahme des ADFC zur zur Radverkehrsdiskussion

Vor dem Hintergrund des jüngsten tragischen Unfalls am 7. Juli 2020, bei dem eine 49 Jahre alte Mutter und Lehrerin um Leben kam, überbieten sich einige Parteien in Osnabrück mit Vorschlägen zur Radverkehrspolitik.
Dabei hat der Rat am 28. Mai 2019 einstimmig den wegweisenden Fahrradstadtstadtbeschluss „Radverkehr stärken – Infrastruktur ausbauen“ gefasst: „Die Stadt Osnabrück setzt sich das Ziel, in der folgenden Dekade bis 2030 unter die Top 5 der radverkehrsfreundlichsten Städte Deutschlands vorzustoßen und dort zu bleiben.“
Es braucht jetzt keine neuen Konzepte; es reicht, entsprechend des „Fahrradstadtbeschlusses“ die Maßnahmen des Radverkehrsplans endlich anzupacken und umzusetzen. In Anbetracht der Kommunalwahl im nächsten Jahr werden wir und die Wähler die Politiker und Parteien an den Taten messen, an den umgesetzten Beschlüssen und nicht an alten oder neuen Konzepten. Daher haben wir diesen Brief an die Parteien im Stadtrat geschickt:

Dr.-Ing. Wolfgang Driehaus, 2. Vorsitzender und verkehrspolitischer Sprecher des ADFC Osnabrück beim Briefeinwurf der Stadtverwaltung. - Klick auf das Bild öffnet den Brief als PDF.

 

E-Mail: info(..at..)adfc-osnabrueck.de

Der ADFC - KV Osnabrück ist die Interessenvertretung der Radfahrer in Stadt und Landkreis Osnabrück.

Wer über Touren und sonstige Rad-Termine informiert werden will, meldet sich hier zum Bezug unseres newsletters an: Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailanmeldung_zum_newsletter@adfc-osnabrueck.info Sie erhalten sofort Antwort mit der Bitte Ihre Anmeldung und die Adresse zu bestätigen.

© 2021 ADFC KV Osnabrück e.V.